• Fr
    06
    Freitag 06.3 - House | Techno
    Kollektiv Turmstrasse
  • Sa
    07
    Samstag 07.3 - Traxx Up! #19 - House | Techno
    Traxx Up! #19 w/ Levon Vincent & Kenneth Christi...
  • Fr
    13
    Freitag 13.3 - 5 Jahre Hinterhof Bar - Electronica | House | Techno
    5 Jahre Hinterhof Bar w/ Erol Alkan

  • Ausstellung: Cabaret Bizarre
  • Club
    Fr
    06
    Freitag 06.3 - House | Techno
    Kollektiv Turmstrasse
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Kollektiv Turmstrasse DJ-Set (Diynamic, Musik Gewinnt Freunde ) | DE
    • Aller guter Dinge sind 5

      Ebenso oft waren die beiden Kollektiv Turmstrasse-Protagonisten bereits in der Hinterhof Bar, haben bei dieser Gelegenheit die Massen hypnotisiert und mit ihren Sets für Serotoninausschüttungen wie aus Geysiren gesorgt. Wen wundert’s: Nico Plagemann und Christian Hilscher, aufgewachsen an der Ostsee und in Hamburg lebend und musizierend, zählen zu den mitreissendsten Clubmusikanten überhaupt. Selbst im bisweilen kostverächtenden Zürich haben sie dafür gesorgt, dass man ihr Pseudonym nicht vergisst: Ihr Gig an der Lethargy 2009 ist heute noch erstaunlich vielen Electronica-Aficionados in allerbester Erinnerung und auch anlässlich ihrer bisherigen vier Hinterhof Bar-Gastspiele vermochten die ehemaligen WG-Kumpanen restlos zu überzeugen. Dem musikalisch breit gefächerten Volk dürfte das Tandem vor allem dank ihres Tracks “Schwindelig” bekannt sein, der aktuell in einem TV-Spot von Orange Youth auf allen Kanälen nördlich von Schaffhausen rauf- und runtergedudelt wird.

      Neben den beiden grandiosen Zeremonienmeistern aus deutschen Landen gibt’s hier Feingeschliffenes von Jamie Shar, Benotmane, Oliver Spiess und der miniCLUB gehört den PitchBlack-Machern Simon Lemont & Philipp Weibel all night long.

      Tickets gibts ab sofort im Vorverkauf an allen Starticket VVK-Stellen, online unter www.starticket.ch und selbstverständlich an der Abendkasse. Hier der DIREKTLINK zum Vorverkauf. 
      Ticketpreis: 22.- CHF + VVK-Gebühr 

  • Club
    Sa
    07
    Samstag 07.3 - Traxx Up! #19 - House | Techno
    Traxx Up! #19 w/ Levon Vincent & Kenneth Christiansen
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Levon Vincent (Novel Sound, Deconstruct Records, Underground Quality) | New York
    • Kenneth Christiansen (Echocord, Culture Box ) | Kopenhagen
      Garçon & Morard (Déepart) | Basel
      Ed Luis (Absolute Records ) | Basel
    • Traxx Up! die Neunzehnte.

      Damn… nur noch eine Edition bis zum vierten, kugelrunden Labeljubiläum und man kann nach achtzehn Ausgaben rauer, ehrlicher und mit viel Tiefe gesegneter elektronischer Tanzmusik unumwunden zugeben: Wer hier feiert, der feiert am richtigen Ort.

      Ganz besonders auch heute.

      Der gebürtige New Yorker Levon Vincent, hat sich den Respekt sowohl der relevantesten seiner Berufskollegen als auch einer treuen Anhängerschaft erspielt. So äussert sich etwa OstGut- und Panorama Bar-Ikone Tama Sumo über den Musicmaniac: “Levon Vincent begleitet mich in meinem musikalischen Leben erst seit kurzem, hat mich aber derart geflasht, dass ich ihn einfach anschreiben musste! An seinen Produktionen gefällt mir das Rohe, die tiefen Sub-Bässe, der Dub-Charakter, der epische, hypnotische Aufbau und das alles egdy und immer mit einer guten Portion Schmutz. Toll!”. Den Worten Tama Sumos ist eigentlich nichts beizufügen, ausser vielleicht, dass der Novel Sound- und Deconstruct-Exponent die elektronische Musik auf eine Art interpretiert, die nur mit “einzigartig” und “avantgardistisch” umschrieben werden kann. Dies ist sicherlich auch ein Grund, weshalb ihn die Traxx Up!-Crew bereits zum zweiten Mal an die Plattenspieler bittet.

      Kenneth Christiansen, der Besitzer und Booker der Kopenhagener Culture Box, musste seinen Traxx Up! Einstand letzten November aufgrund gesundheitlicher Probleme kurzfristig absagen. Umso erfreulicher, dass der Skandinavier, der auf seinem Label Echocord wunderbar dubbige Techno und House-Tracks veröffentlicht,  in dieser Nacht zusammen mit Levon Vincent und den Traxx Up! Residents nun doch noch an den Decks der Hinterhof Bar steht.

      Garçon & Morard sowie Ed Luis, welche sich nun seit knapp vier Jahren für die musikalische Ausrichtung der Traxx Up! Reihe verantwortlich zeigen, geben Levon und Kenneth mit ihrer schier unerschöpflichen Sammlung wunderbarer House- und Techno-Platten den passenden klanglichen Rahmen vor.

      Music control it’s the beat we control.

  • Club
    Fr
    13
    Freitag 13.3 - 5 Jahre Hinterhof Bar - Electronica | House | Techno
    5 Jahre Hinterhof Bar w/ Erol Alkan
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Erol Alkan (Phantasy Sound ) | London
    • Jamie Shar (Balztanz, Space Trip Future) | Basel
      Liebkind (Fukuro Records, Space Trip Future) | Basel
      Michael Berczelly (Thirteen Moons Recordings) | Basel
      miniCLUB:
      Dominic. & Garçon (Traxx Up!, Phae) | Basel
      Herzschwester (Gelbes Billett Musik) | Basel
    • Rundes Jubiläum!

      …wer hätte das gedacht: Eigentlich hätte die Hinterhof Bar nur ein Provisorium sein sollen, eine Location auf Zeit mit fixem Ablaufdatum. Das Schicksal und auch das städtebauliche Amt hatten jedoch andere Pläne und so darf der Basler Nachtkultur-Magnet auf dem Dreispitz, nachdem Jahr für Jahr der Vertrag verlängert wurde,  heute Nacht den bereits fünften Geburtstag begehen – ein halbes Jahrzehnt Hinterhof Bar also.

      Und das muss selbstverständlich gebührend gefeiert werden!

      Nebst Hinterhof-Artisten wie Jamie Shar, Liebkind, D. Garcon, Dominic und Herzschwester, die mit ihrem Tun und Können dafür gesorgt haben dass die vergangenen 5 Jahre geklungen haben wie sie klangen, gesellt sich auch Erol Alkan zur Geburtstagskapelle: Erol Alkan gehört schon seit Jahren zu den Grossen seines Fachs, spätestens seit 2004, als er bei der Wahl zum besten DJ (der Welt notabene) im britischen Fachblatt Mixmag Platz 6 erreichte. Bekannt wurde er mit seinem wilden Stilmix und seiner legendären Trash-Night im Londoner Club The End respektive dem Plastic People. So wurde ihm auch der Name als Godfather des Mash Up zuteil, wobei er heute vielmehr seiner Liebe zu Techno und Electro frönt - eine Art Vaterfigur bildet er für die junge Techno- und Electroszene aber nach wie vor. 2007 hat er sein eigenes Label „Phantasy Sound” gegründet, wo auch gerne Namen wie Boys Noize oder Chilly Gonzales releasen. Mit Boys Noize verbindet ihn eine enge Freundschaft, ihre back2back-Sets sind legendär und auch im Studio haben die Beiden bereits gemeinsam getüftelt. Auch als Remixer machte sich Erol Alkan einen Namen; seine Überarbeitungen für Künstler wie Alter Ego, The Chemical Brothers, Justice, MGMT, den Yeah Yeah Yeahs und für viele mehr sind zumeist längst Klassiker im besten Sinn des Wortes. Mit dem Booking Erol Alkans erfüllt sich die Hinterhof-Crew einen langgehegten Wunsch - die Vorfreude ist enorm!

      …der perfekte Gast für ein denkwürdiges Hinterhof-Jubiläum, also. Eines, von dem vor fünf Jahren wohl niemand gedacht hat, dass es je stattfinden wird. Aber: Gute Dinge passieren!
       

      Tickets gibt es vorab via Starticket & Resident Advisor für 20.- CHF plus VVK-Gebühren.

  • Club
    Sa
    14
    Samstag 14.3 - 5 Jahre Hinterhof Bar - Disco | Electronica | Funk | House | Musik mit Gitarre und ohne | Techno
    5 Jahre Hinterhof Bar w/ Acid Pauli
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Acid Pauli (Clown and Sunset, Crosstown Rebels) | Berlin
    • Similar Disco (Disco but different) | Basel
      Miajica & Dario Rohrbach (Alma Negra) | Basel
      miniCLUB:
      D. Haze the Blaze & Carlito (Flamingofarm.ch, Boogie Nights ) | Basel
      DerZensor & DJ Pat (Betamax, IndieNet.ch, Unterm Strich) | Basel, Zürich
    • Rundes Jubiläum!

      …wer hätte das gedacht: Eigentlich hätte die Hinterhof Bar nur ein Provisorium sein sollen, eine Location auf Zeit mit fixem Ablaufdatum. Das Schicksal und auch das städtebauliche Amt hatten jedoch andere Pläne und so darf der Basler Nachtkultur-Magnet auf dem Dreispitz, nachdem Jahr für Jahr der Vertrag verlängert wurde,  heute Nacht den bereits fünften Geburtstag begehen – ein halbes Jahrzehnt Hinterhof Bar, also.

      Und das muss selbstverständlich gebührend gefeiert werden!

      Wer schon einmal das Vergnügen hatte einem Auftritt von Acid Pauli in der Hinterhof Bar beiwohnen zu dürfen, der weiss, dass hier Vergnügen über allem Anderen steht. Martin Gretschmann alias Acid Pauli, ein guter Spielbuddy auch von Crosstown Rebels’ Damian Lazarus, ist einerseits Mitglied bei der oberbayrischen Indieband Notwist, die nicht nur mit ihrem Album „The Devil, You & Me“ in den Schweizer Charts bis auf Platz 44 (in Deutschland gar bis auf Rang 10) vorstiess, sondern auch bei Fachjournalisten und anderen Musiknerds allerhöchstes Ansehen geniesst. Andererseits ist Acid Pauli ist auch eine grandiose Grösse für sich. Freundlich, gelassen und total entspannt: Hier kommen die Hip Hop-Beats, die Houseknaller und gar die Tango-Sprenkel aus den Boxen wie ein guter, alter Freund, der nur mal Hallo sagen möchte und dann doch ein paar vergnügliche Stunden lang bleibt. Acid Pauli’s Musik besteht aus unzähligen Samples, die sich zu einem kompakten Ganzen vereinen und die zwischen tonnenschweren Bässen, die einfallen wie die Sarazenen, und sphärisch-leichten Klängen pendeln.

      …Wunschkandidat und perfekter Gast für ein denkwürdiges Hinterhof-Jubiläum, also. Eines, von dem vor fünf Jahren wohl niemand gedacht hat, dass es je stattfinden wird. Aber: Gute Dinge passieren!
       

      Tickets gibt es vorab via Starticket & Resident Advisor für 20.- CHF plus VVK-Gebühren.

  • Club
    Konzert
    Mi
    18
    Mittwoch 18.3 - Indie | Pop | Rock
    To Kill A King LIVE
    • Hinterhof Bar ab 20:00 Uhr | Konzert ab 21:00 Uhr
    • The Kings of London.

      To Kill A King begeben sich auf ihre ambitionierte Europa-Headlinertour und machen im Zuge dieser auch in der Hinterhof Bar Halt. 2014 war ein unglaubliches Jahr für To Kill A King: Sie haben am SXSW gespielt, standen vergangenen Dezember auf der Stage der legendären Brixton Academy, sind mit Bastille und Frank Turner durch Nordamerika getourt und standen mit Neil Young & Crazy Horse im Hyde Park auf der Bühne. Ihre aktuelle EP „Exit, Pursued By A Bear“ ist letztes Jahr  im Oktober erschienen und dürfte die Fangemeinde von To Kill A King weiter anschwellen haben lassen, trotz einer musikalischen Kehrtwendung. In diesem Jahr wird das heiss ersehnte zweite Album der Band erscheinen, wohl der endgültige Durchbruch für die Londoner Combo, die in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen feiert.

      Als Vorband spielen an diesem Abend die Dancing Years aus Leeds, die mit ihren in gewisser Weise epischen und doch aufs Wesentliche reduzierten Songs perfekt zur heutigen musikalischen Szenerie passen.

      Tickets gibt es im Vorverkauf via Starticket für 25.- CHF (20.- CHF für Studenten mit Legi) + VVK-Gebühren.

  • Club
    Do
    19
    Donnerstag 19.3 - Dub | Reggae
    SCHUBladen und Modeflohmarkt
    • Hinterhof Bar & Foyer ab 18:00 Uhr
    • T-Soja
    • Schubkultur lädt erneut zu einer Ausgabe des beliebten Modeflohmarktes. In der Hinterhof Bar und im Foyer locken sowohl Secondhand Klamotten wie auch allerlei Selbstgemachtes und selbst Entworfenes. Hergestellt in heimischen Stuben und kleinen Ateliers, mit viel Liebe zum Detail.

      Von Schmuck, Kleider über Accessoires ist alles vertreten. Für Leute die das Besondere schätzen und alle Freunde der Nachhaltigkeit.

      Mit Reggaesounds by T-Soja und Irie Shottaz

      Food: koste die unvergleichlichen Hotdogs von Herr Wiegand mit frischem Brot, Bio Würsten oder Vegi Wienerli: www.herrwiegand.com.

      Standmiete: 10 Franken (Flohmi) und 30 Franken (Neuware) pro Laufmeter (1x1m)

      -> Standutensilien (Tisch, Deko, Licht, Verlängerungskabel) ist Sache der Teilnehmer.

      Anmeldung: http://www.schubkultur.ch/content/Events/Anmeldung.php

  • Club
    Fr
    20
    Freitag 20.3 - Shapes 003 - House | Techno
    Shapes 003 w/ DJ Masda & Eli Verveine
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • DJ Masda (Cabaret Recordings ) | Tokyo
    • Garçon (Shapes, Traxx up!) | Basel
      Eli Verveine (Tardis Records) | Zürich
    • Von all den Ländern Asiens kann sich Japan der wohl etabliertesten und spannendsten Elektronik-­Musikszene rühmen. Doch erst in den letzten Jahren dringt die genauere Kunde dieser eindrücklichen, höchst eigenständigen elektronischen Subkultur des Land des Lächelns auch ins breitere Bewusstsein hiesiger Partygänger: So raunt man sich auch hierzulande immer öfter faszinierende Anekdoten aus dem reichhaltigen Fundus jener hypnotischen Zen-Tanz-Tempel der Techno-­Hochburg Tokyo zu, die seit geraumer Zeit das berühmt-­berüchtigte Nachtleben Nippons prägen: Die Nennung von Super­Clubs wie Womb, Dommune, Unit oder Air oder das vielleicht weltrenommierteste Festival Labyrinth lassen Connaisseure inzwischen rund um die Welt ehrfürchtig erschaudern und tragen zum wachsenden Mythos um den japanischen Underground bei, der dank Blogosphäre, Podcast-­Series (wie etwa Clubberama oder Smoke Machine) und erschwinglichen Langstreckenflügen auch zum immer wichtigerer Impulsgeber im Westen wird.

      Einer der «Dons» der meistverehrten DJ-­Ikonen Japans ist Masda. Der Altmeister, dem nicht nur der Ruf eines quintessentiellen ‘DJ’s DJ’, sondern auch jener als einer der global begnadetsten Crate ­Digger vorauseilt, versetzt in Tokyo seit Jahrzehnten seine Jünger im bunten Partyvolk mit schier endlos anmutenden Sets in tiefe Trance und euphorische Ekstase. Oft mit Pionieren der europäischen House­ und Techno­-Szene wie Zip, Baby Ford oder den alten Detroiter Ikonen verglichen, fliesst eine unglaubliche Balance und einzigartige Schwingung durch Masda’s Sets: ein ganz spezieller Flow, der den Plattenkünstler trotz völligen Verzichts auf eigene Produktionen inzwischen zu einem der einflussreichsten DJs des gesamten Ostens werden liess und dank Residencies in stilprägenden Berliner Locations wie dem Club der Visionäre oder der wilden Renate zunehmend auch Europa erobert.

      Seine Sets, wie etwa der soeben frenetisch gefeierte Resident Advisor-Mix, verbinden stets aufs Neue höchste, qualitative Ansprüche an Tracklists, Spannungsbogen und Technik mit der spielenden Leichtigkeit, entspannten Offenheit und den pulsierenden Vibrationen eines echten Zenmeisters. Das Party­- und inzwischen auch hochgelobte Vinyl-­Label Cabaret, das DJ Masda (gemeinsam mit dem für seine ultra­-eleganten Produktionen bekannte Künstler So Inagawa) betreibt, ist nach 15 Jahren daher zu einem der eigentlichen Fixpunkte am Tokyoter Nachthimmel geworden. Dank einer gemeinsamen Japan­ und Europa-­Tour mit Eli Verveine – der vielleicht weltweit heissbegehrtesten Schweizer DJanes der Gegenwart und immer wieder gern gesehener Gast bei Garçon’s Partyreihen – kommt die Hinterhof Bar zur dritten Ausgabe von «Shapes» mit Masda erstmals in den Genuss einer Extraportion exquisiter, rhythmischer Klangreisen dieser heiligen Dreifaltigkeit lokalen, nationalen und globalen DJ­-Könnens. Wer also bei diesem minutiös formvollendeten Schallwellenbad, jener auralen Reflexzonenmassage in der Freitagnacht vom 20. März nicht ein ganzes Bouquet neu aufblühender Frühlingsgefühle in sich verspürt, sollte unbedingt seine Ohren baldmöglichst beim nächsten Gehörspezialisten untersuchen lassen.

      Eintritt: 15.- CHF 

  • Club
    Sa
    21
    Samstag 21.3 - Family Affairs - Disco | House | Techno
    Family Affairs w/ Optimo (Espacio | Glasgow)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Optimo (Espacio) | Glasgow
    • Mehmet Aslan (Hinterhof, Family Affairs, Huntleys & Palmers) | Basel
      Lila Hart (Pan*Tau) | Basel
    • Wiedersehensfreude.

      Lange, viel zu lange, ist es her, seit Family Affairs letztmals die Hinterhof Bar unsicher gemacht hat. Family Affairs ist eine Reihe von Freunden für Freunde, von Musiclovern für Musiclover. Und was für eine Rückkehr das heute Abend ist. Mit JD Twitch und JG Wilkes aka Optimo (Espacio) stehen zwei Gäste an den Dreispitz-Plattenspielern, die ihr Handwerk und damit auch ihre Leidenschaft (im Falle von Optimo sind diese beiden Dinge absolut deckungsgleich) seit Ewigkeiten betreiben. Als Betreiber des mittlerweile leider geschlossenen Optimo (Espacio) Clubs und Residents des legendären Sub Clubs in Glasgow wissen die beiden Herren, wie man die perfekte Atmosphäre für eine wunderbare Party schafft. Musikalisch gibt es bei ihnen keine Scheuklappen, auf den Teller kommt, was gut ist, sei dies Disco, House, Techno oder auch mal eine Soul oder gar eine Krautnummer - Hauptsache es macht Spass und bringt Füsse in Bewegung.

      Auch Mehmet Aslan, Family Affairs Resident der ersten Stunde, hat ein Faible für ausgefallene Sounds. Der mittlerweile in Berlin lebende Schweizer mit türkischen Wurzeln verbindet die musikalischen Einflüsse seiner Heimat gekonnt mit House, Techno, Disco und krautigen Klängen. Nicht ohne Grund kann sich Aslan deshalb Releases auf Ata’s For Disco Only Label, Huntleys & Palmers oder Highlife sowie Auftritte in der Wilden Renate in Berlin oder den Nuits Sonores in Lyon in seinen Lebenslauf schreiben. Musikalische Vielseitigkeit hat sich auch die Baslerin Lila Hart auf die Fahne geschrieben. Im Techno und House verankert, diggt Lila mit viel Leidenschaft nach obskuren und seltenen Vinyl-Schätzen und hat im Nachtleben der Rheinknie-Stadt, etwa mit Projekten wie MIR im Dreispitz Areal oder der Midas Nacht, ihre Spuren hinterlassen.    

      Music for a loving family also…

  • Club
    Fr
    27
    Freitag 27.3 - Block Party - Funk | Future Disco | Grime | UK Bass | Woozy HipHop Beats
    Block Party w/ DJ D-Tale & DJ Bazooka
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • DJ D-Tale (DjCity, JamFm) | Berlin
    • Dj Bazooka (Bongo Kids) | Basel
      Goldfinger Brothers (Ca Claque, Block Party) | Basel
    • Gewinner!

      Nun ja… man kann über den Swiss Nightlife Award denken was man will, aber bisweilen landet er doch einen Glückstreffer. So wie im Falle von Bazooka, dem das Komitee kürzlich den Bronze-Uhu für den besten Hip Hop-DJ des Landes überreicht hat, denn das war nun wirklich mehr als verdient. Wobei sich der Leistungsträger nur bedingt auf Hip Hop festnageln lassen will: Nur mit Talent und den Wheels of Steel bewaffnet, trägt das Rak-Rohr der Schweizer DJ-Szene seit 10 Jahren einen Privatkrieg gegen die Einöde innerhalb der helvetischen Clublandschaft aus. Mit seinen innovativen Sets und feinem Gespür für kommende Trends, gelingt es dem sympathischen Plattendreher immer wieder auf’s Neue, seine tanzwütige Klientel zu überraschen und sie nass- geschwitzt auf den morgendlichen Nachhauseweg zu entlassen. Genregrenzen? Fehlanzeige!

      Mit dem Berliner D-Tale ist ein weiterer DJ zu Gast an der heutigen Block Party, der es genauso wie Bazooka versteht, pure Energie aus den “Ones and Twos” herauszukitzeln. Mit 15 Jahren war der Wechsel vom Jungendbasketballspieler zum HipHop DJ vollzogen, unzählige Mixe und Clubsets später sitzt er an den Reglern seiner eigenen Radioshow bei 93.6 JamFm Berlin und begrüsst illustre Gäste wie 50Cent, Marteria oder Pitbull. Und weil’s D-Tale nicht so mit den Scheuklappen hat, würzt er seine Sets auch mal mit einer Prise Rock oder einem Quäntchen Elektronischem.

      Das mit den fehlenden und fehlgeleiteten Genregrenzen können auch die Block Party und ihre Macher, die famosen Goldfinger Brothers, von sich behaupten: Streng nach der Ursprungsidee des Hip Hop wird hier verquickt was eigentlich nicht verquickt werden kann und zusammengeschmiedet, was auf den ersten Blick gar nicht passt – sch…egal aus welcher Ecke es kommt, Hauptsache es ist gut, Hauptsache es bringt Hintern in Bewegung und Hauptsache es zaubert allen Anwesenden ein fettes Grinsen ins Gesicht.

      Glücklich werden einfach gemacht!


      Tickets gibt es via Starticket für 18.- CHF + VVK-Gebühren.

  • Club
    Sa
    28
    Samstag 28.3 - Balztanz - Electronica | House | Techno
    4 Jahre Balztanz w/ Studio Barnhus
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Axel Boman (Studio Barnhus) | SE
    • Kornél Kovàcs (Studio Barnhus) | SE
      Petter Nordkvist (Studio Barnhus) | SE
      Dominic (Phae) | Basel
    • Nach vier Jahren, über 25 durchzechten Nächten, unzähligen DJs und noch mehr Drinks lässt die Balztanz Posse ein letztes mal richtig die Korken knallen, bevor sich das Label endgültig und ein für allemal vom Basler Nachtleben verabschiedet. In der Zwischenzeit hat sich vieles gewandelt, doch die Freude an einer familiären Party mit Freunden, an der Musik und an der Hinterhof Bar blieb unverändert. So sagt Balztanz mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Auf zur letzten Party!

      Um diesen allerletzten Abend gebührend zu feiern, bittet Balztanz erneut die drei Haudegen von Studio Barnhus zum Tanz, welche schon immer ganz oben auf der Gästeliste für eine finale Balztanz-Nacht standen. Studio Barnhus besteht aus Axel Boman, der mit Family Vacation eines der hochdekoriertesten Electronica-Alben des Jahres 2014 veröffentlichte, Petter Nordkvist, dem ehemaligen Border Community Kreativkopf sowie der Stockholmer DJ-Legende Kornel Kovacs. Zudem ist die Barnhusgatan die Stockholmer Strasse, an der die drei Kreativköpfe ihr Studio und allerlei Schabernack betreiben. Als DJ-Trio sind die Stockholmer Jungs bekannt für ihre wilden, hypnotisierenden und grenzenlos kreativen Sets und sorgen dabei stets für jede Menge Spass sowohl vor als auch hinter dem DJ Pult. Nach ihrem letzten Besuch in der Hinterhof Bar blicken sie auf ein ereignisreiches Jahr mit Auftritten in der Berliner Panorama Bar, dem Trouw in Amsterdam und der Londoner Fabric zurück. Aber nicht nur das DJ-Trio vermag zu überzeugen: Hinter dem gleichnamigen Plattenlabel stecken weitere aufstrebende Künstler wie Abdulla Rashim, HNNY, Baba Stiltz oder Portable.

      Der Abend wird von Dominic musikalisch eröffnet, der sich zusammen mit Garçon für die Phae-Partyreihe verantwortlich zeigt und mit seinem unglaublich vielseitigen Fundus an grossartigen Platten die Jungs aus Stockholm wunderbar ergänzt.

      Die Balztänzler freuen uns auf eine letzte Nacht mit euch und sagen an dieser Stelle Danke für all die unvergesslichen Momente in den letzten Jahren!

  • April

  • Club
    Do
    02
    Donnerstag 02.4 - Electronica | House | Techno
    Miss Kittin (Nobody’s Bizzness Records | Paris)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Miss Kittin (Nobody’s Bizzness Records) | Paris
    • Michael Berczelly (Thirteen Moons Recordings) | Basel
      Herzschwester (Gelbes Billett Musik) | Basel
      Heval (Klasse Recordings ) | Basel
    • Meeoww!

      Ach herrje….. Was in aller Welt soll man denn über Miss Kittin schreiben, was nicht längst andere an anderer Stelle geschrieben haben? Was soll man über diese grosse, grosse Grenoblerin, die die elektronische Musik verändert hat, noch vom Stapel lassen?

      Vielleicht das hier: Im Verbund mit ihrem Landsmann The Hacker gross und grossartig geworden, hat Miss Kittin längst ihren festen Platz im Walhalla des Dancefloorings auf sicher. Sie hat mit Felix da Housecat den Elektropop aus der Wiege gehoben, sie hat sich an ein Remake von Serge Gainsbourgs “Je t’aime…. moi non plus” (mit Sven Väth) gewagt und dies in beeindruckend meisterhafter Manier und sie schafft es immer wieder, ihren französischen Background samt savoir vivre in die eigentlich universelle elektronische Musik einzubringen.

      Miss Kittin ist ein Gesamtkunstwerk und das seit nunmehr zwanzig Jahren und länger.

      Die Hinterhof Bar freut sich ausserordentlich auf das kittinsche Gastspiel. Unterstützt wird die grande dame der französischen Elektronik von Herzschwester, Michael Berczelly und Heval.

      Der Vorverkauf folgt in Kürze!

       

      Tickets gibt es via Starticket für 25.- CHF + VVK-Gebühren.

  • Club
    Fr
    03
    Freitag 03.4 - House | Techno
    Roman Flügel (Dial, Live At Robert Johnson | Frankfurt)
    • Hinterhof Bar
    • Roman Flügel (Dial, Live At Robert Johnson ) | Frankfurt
    • Honoree | Basel
      Garçon (Shapes, Traxx up!) | Basel
    • Wiederkehr.

      “Most underrated”. Von vielen sagt man das, auf wenige trifft es zu. Was Roman Flügel und sein Bekanntheitsgrad in der Schweiz betrifft, kann man diese zwei Worte jedoch ohne mit der Wimper zu zucken anbringen: Derweil das Gros der elektronischen Welt da draussen weiss, was es an Roman Flügel hat, schliddert der Meister aus Darmstadt hierzulande seit vielen, vielen Jahren hart an der Grenze zum Bewusstseins-Flächenbrand, den er verdient. Sei es als die eine Hälfte von Alter Ego (mit Jörn Elling Wuttke), unter einem seiner zahlreichen Solo-Pseudonyme wie Acid Jesus, Holy Garage und Sensorama oder als Komponist von solch grossartigen Alben wie “Ro 70”, “La Forza del Destino”, “Fatty Folders” oder des aktuellen “Happiness is Happening”: Roman Flügel ist längst und völlig zu Recht einer der ganz Grossen auf dem Globus unter der Discokugel. Er spielt für die besten Clubs wie das Robert Johnson in Offenbach oder das Berliner Berghain, seine Kooperationen mit Ricardo Villalobos, Simian Mobile Disco oder Efdemin sind von allererster Güte und es gibt wohl keinen DJ von Ruf und Namen, der in seiner Karriere nicht bereits einen Flügel-Track in seine persönliche Heavy Rotation aufgenommen hat… dieser Mann ist nichts weniger als eine lebende und auflegende Legende.

      Honoree und Garçon teilen sich mit Flügel an dessen zweitem Hinterhof Bar-Auftritt die DJ Kanzel.

  • Club
    Sa
    04
    Samstag 04.4 - Löve vibrations with Soul, Funk, Disco, Rap, P-Funk, G-Funk, Old Skool, 80s, 90s, Tropical Beats & Blessed Riddims You bring: Good Vibes & Lovely Friends We have: Great Music, Best Drinks, Good Times
    Löve is… Easter Special “The Love Boat Trip” 2015
  • Club
    So
    05
    Sonntag 05.4 - Space Trip Future - Electronica | House | Techno
    Easter Sunday Space w/ DVS1 (Hush, Klockworks | USA)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • DVS1 (Hush, Klockworks, Transmat ) | USA
    • Jamie Shar (Balztanz, Space Trip Future) | Basel
      Liebkind (Fukuro Records, Space Trip Future) | Basel
      Agonis (Amenthia Rec. ) | Basel
    • Space Trip Future - your space for sundays

      Während die letzten beiden Sunday Space Ausgaben den Fokus ganz auf die Label-Residents und deren musikalische Visionen gerichtet haben, bittet die umtriebige STF-Crew an Ostern mit DVS1 aus Minneapolis einen Gastkünstler an die Plattenspieler der Hinterhof Bar, welcher schon immer ganz oben auf der DJ-Wishlist der Posse stand.

      Zak aka Devious One begann im New York der frühen 90er mit dem DJing, wobei er sich in seinen Anfangstagen vor allem für den rauen Acid Sound dieser Zeit interessierte. Nach seinem Umzug nach Minneapolis in den mittleren Westen der USA, eher bekannt für einen “Artist formerly know as Prince” als für Techno- und Housemusik, wurden seine vorwiegend in leerstehenden Warehouses gespielten Sets zunehmend komplexer, deeper und rhytmischer. Für DVS1 sind Genreunterscheidungen irrelevant, vielmehr geht es ihm um die bewegende und berührende Emotionalität, die elektronische Tanzmusik auslösen kann und soll. Dies haben auch Derrick May von Transmat und Berghain-Resident und Klockworks Labelboss Ben Klock erkannt, auf deren Imprints Zak seine ersten Produktionen veröffentlichte und die ihn schlagartig einer breiteren Community ins Bewusstsein rief. DVS1 ist ein DJ der alten Schule, der seine Sets vorwiegend mit Vinyl aus seiner über 10’000 Platten umfassenden Sammlung bestreitet und sein Schaffen als eine Art einmaliger persönlicher Ausdruck versteht. So gleicht keines von Zak’s Sets dem anderen, die Musik ist unvorhersehbar, bisweilen fordernd und rau, manchmal eklektisch und gerade deshalb unbeschreiblich schön.

      So verbindet DVS1 mit der Space Trip Future Crew die Liebe zu gehaltvloller und zeitloser Tanzmusik, zu neuen Schätzen und alten Perlen, Betonhartem und Zuckersüssem. Denn was am Ende zählt ist nicht die endlose After Hour, das Konfetti, der Glitzer und der ganze Schein. Sondern das Gefühl, mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, zur besten Musik zu tanzen, lächelnd nach oben Richtung Space zu blicken und zu wissen: Dieser Moment hält für die Ewigkeit.

      Sunday Space - Der Sonntag für House und Techno - an Ostern ausnahmsweise von 23 Uhr bis frühmorgens.

      Tickets gibts ab sofort über www.residentadvisor.net. Hier der Direktlink!

  • Club
    Fr
    10
    Freitag 10.4 - Katermukke - House | Techno
    Katermukke Nacht w/ Nico Stojan & Sascha Cawa
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Nico Stojan (Katermukke ) | Berlin
    • Gianlukino | Basel
      Canson (Katermukke, Bar25) | Zürich
      miniCLUB:
      Multitask | Basel
      Sascha Cawa (Katermukke ) | Berlin
    • Mucke vom Kater.

      Da war mal ein Ort in Berlin, ein ganz zauberhafter Ort namens Bar25, ein Platz an dem alles seinen Anfang nahm, eine Oase, in der Berlin Nacht für Nacht und Tag für Tag auf den Punkt gebracht wurde. Als dort an der Spree alles endete, ist man weitergezogen in den Katerholzig. Um dort aufs Neue die Urbanität neu zu definieren, um grossstädtische Partys zu machen, die anders klingen als alles andere.

      Mit Nico Stojan, Canson und Sascha Cawa gastieren heute Abend gleich drei Clubmusiker, die für den unvergleichlichen Sound der Katernächte gesorgt haben.

      Stojans Wurzeln liegen im HipHop (er zählte einst zu den besten Berliner Genre-DJs). Nicht zuletzt dank seiner Residency in der Bar25 hat er zu seinem endgültigen Sound gefunden, House mit einer Injektion modernem Jazz und einer grosszügigen Prise Soul. Der Klarinettist mit klassischer Ausbildung veröffentlicht seine Produktionen auf Connaisseur, Highgrade und natürlich Katermukke und pflegt eine enge Bindung zur Schweiz. Sascha Cawa wiederum ist zusammen mit Dirty Doering Betreiber und Vordenker des Katermukke Labels. Mit Releases wie der “Fever & Deeper EP” oder den Tracks “Fischritze” und “Beichtstuhl” auf der Katerholzig Abschiedsscheibe hat er den Katermukke-Sound massgeblich geprägt. Aber auch Aufsehen erregende Kooperationen mit Martin Dahl und Sascha Braemer gehen auf sein Konto. Canson, der dritte im Bunde, stammt eigentlich aus Zürich, hat aber sein Herz ebenfalls via Bar25 an Berlin verloren. Ins Licht unter der Discokugel ist er 2000 und mit ersten Releases auf Stattmusik getreten.

      Komplettiert wird der Reigen von Gianlukino und Multitask.

  • Club
    Sa
    11
    Samstag 11.4 - clubDER200 - House | Techno | UK Garage
    clubDER200 w/ Joy Orbison vs. Ben UFO
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Joy Orbison (Hinge Finger, meandyou) | UK
    • Ben UFO (Hessle Audio) | London
      Miajica (New Kanada, LGDZ) | Basel
      miniCLUB:
      Alma Negra (Dersu & Dario Rohrbach) (Alma Negra, Drumpoet Community ) | Basel
    • clubDER200 mit einem Reunion-Highlight

      Sowohl Hessle-Audio Mitgründer und RinseFM Radiomacher Ben UFO als auch sein langjähriger Buddy und über alle Genregrenzen hinweg agierende Joy Orbison waren bereits an den Plattenspielern der Hinterhof Bar zu Gast und haben jeweils einen bleibenden musikalischen Eindruck hinterlassen.

      Nun und gerade deshalb freut es das Hinterhof Bar’sche Eigenlabelgewächs umso mehr, die beiden Londoner in dieser Nacht gemeinsam in der DJ-Kanzel begrüssen zu dürfen. Ben UFO, der sich trotz ausbleibender Produktionen den Status als einer der versiertesten DJ’s weltweit angeeignet und die musikalische Öffnung der Englischen Dubstep Szene entscheidend mitgeprägt hat, versteht es wie kein zweiter, unterschiedliche Stile wie Grime, House, Techno und UK Bass, Neues und Altes, fliessend ineinandergleiten zu lassen und so eine vor Diversität strotzende musikalische Geschichte zu erzählen. Als Stilbildner und Klangforscher des oben genannten Hessle Audio Labels zeichnet er sich zudem für den Erfolg von Künstlern wie Blawan, Pangea und Joy Orbison - der zweite Gastkünstler dieses Abends - mitverantwortlich.

      Peter O’Grady, wie der talentierte DJ und Produzent mit bürgerlichem Namen heisst, hat seine Wurzeln ebenso wie Ben UFO im Dubstep und ist mit seiner Innovationskraft zentrale Figur bei der Weiterentwicklung der englischen Ausformungen von Future Garage, House und Techno. Sein 2009 releaseder Track “Hyph Mngo” war seiner Zeit um Längen voraus und wichtige Referenz für ebenso bass-affine britische Künstler wie GoergFitzgerald, Boddika oder Pearson Sound. Weitere Tracks wie “Ladywell” und “Big Room Tech House DJ Tool TIP!” haben seinen Status als herausragenden jungen Produzenten weiter zementiert und auch als DJ - wer ihn einmal spielen gehört hat, kann das bezeugen - kennt er weder Scheuklappen noch Kompromisse.

      Mit dem Basler Miajica, Mitglied der Alma Negra Posse, komplettiert ein Künstler das Line Up, der sich ebenso auf unterschiedlichste musikalische Stile und Ären bezieht und immer wieder zu überraschen weiss. Und mit Dario Rohrbach & Dersu, den anderen beiden Alma Negra Kreativköpfen, steht auch der miniCLUB ganz im Zeichen von Vielfalt und Experimentierfreude.

      Tickets gibts ab sofort im Vorverkauf über www.starticket.ch. Hier der Direktlink!  
      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr. 

  • Club
    Fr
    24
    Freitag 24.4 - Electronica | House | Techno
    Extrawelt | Live (Cocoon Recordings | DE)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Extrawelt (Cocoon Recordings, Border Community ) | DE
    • miniCLUB:
      Norbert Toth | Basel
      Daniel Toth | Basel
      Modestino | Basel
    • Magnet.

      Es gibt in der Welt der elektronischen Musik ein paar wenige Künstler, die das Publikum in Scharen anzulocken vermögen so oft und wann sie wollen. Zu dieser raren Spezies zählen auch Extrawelt. Arne Schaffhausen und Wayne Raabe alias Extrawelt verdanken ihren überragenden Erfolg nicht zuletzt dem 2008 erschienenen Album „Schöne Neue Extrawelt”. Die Scheibe wurde von wichtigen Publikationen wie Groove und Raveline zum Album des Jahres gekürt, damals eine nur logische Wahl. Dies war aber nur die endgültige Lancierung einer Karriere, die im Genre ihresgleichen sucht. Das Duo vermochte sich in all den Jahren seines Bestehens eine treue Fangemeinde aufzubauen, die ihm an jeden seiner Auftritte folgt und die auch gerne bereit ist, dafür lange Wegstrecken in Kauf zu nehmen, so wohl auch jene in die Hinterhof Bar. Denn dort stehen die beiden Herren heute an den Gerätschaften und geben eines ihrer unglaublich eindrücklichen und mitreissenden Live-Sets zum Besten.

      Neben dem Tandem aus deutschen Landen spielen heute Nacht Alex Anderscht und Seb Blake. Den miniCLUB vertonen Daniel & Norbert Toth sowie Modestino.

      Tickets gibts ab sofort im Vorverkauf unter www.starticket.ch. Hier der Direktlink!
      Ticketpreis: 27.- CHF + VVK Gebühr.