• Do
    02
    Donnerstag 02.4 - Electronica | House | Techno
    Miss Kittin (Nobody’s Bizzness Records | Paris)
  • Fr
    03
    Freitag 03.4 - House | Techno
    Roman Flügel (Dial, Live At Robert Johnson | Fra...
  • Sa
    04
    Samstag 04.4 - Löve vibrations with Soul, Funk, Disco, Rap, P-Funk, G-Funk, Old Skool, 80s, 90s, Tropical Beats & Blessed Riddims You bring: Good Vibes & Lovely Friends We have: Great Music, Best Drinks, Good Times
    Löve is… Easter Special “The Love Boat Trip” 201...
  • April

  • Club
    Do
    02
    Donnerstag 02.4 - Electronica | House | Techno
    Miss Kittin (Nobody’s Bizzness Records | Paris)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Miss Kittin (Nobody’s Bizzness Records) | Paris
    • Michael Berczelly (Thirteen Moons Recordings) | Basel
      Herzschwester (Gelbes Billett Musik) | Basel
      Heval (Klasse Recordings ) | Basel
    • Meeoww!

      Ach herrje….. Was in aller Welt soll man denn über Miss Kittin schreiben, was nicht längst andere an anderer Stelle geschrieben haben? Was soll man über diese grosse, grosse Grenoblerin, die die elektronische Musik verändert hat, noch vom Stapel lassen?

      Vielleicht das hier: Im Verbund mit ihrem Landsmann The Hacker gross und grossartig geworden, hat Miss Kittin längst ihren festen Platz im Walhalla des Dancefloorings auf sicher. Sie hat mit Felix da Housecat den Elektropop aus der Wiege gehoben, sie hat sich an ein Remake von Serge Gainsbourgs “Je t’aime…. moi non plus” (mit Sven Väth) gewagt und dies in beeindruckend meisterhafter Manier und sie schafft es immer wieder, ihren französischen Background samt savoir vivre in die eigentlich universelle elektronische Musik einzubringen.

      Miss Kittin ist ein Gesamtkunstwerk und das seit nunmehr zwanzig Jahren und länger.

      Die Hinterhof Bar freut sich ausserordentlich auf das kittinsche Gastspiel. Unterstützt wird die grande dame der französischen Elektronik von Herzschwester, Michael Berczelly und Heval.

      Der Vorverkauf folgt in Kürze!

       

      Tickets gibt es via Starticket für 25.- CHF + VVK-Gebühren.

  • Club
    Fr
    03
    Freitag 03.4 - House | Techno
    Roman Flügel (Dial, Live At Robert Johnson | Frankfurt)
    • Hinterhof Bar
    • Roman Flügel (Dial, Live At Robert Johnson ) | Frankfurt
    • Honoree | Basel
      Garçon (Shapes, Traxx up!) | Basel
    • Wiederkehr.

      “Most underrated”. Von vielen sagt man das, auf wenige trifft es zu. Was Roman Flügel und sein Bekanntheitsgrad in der Schweiz betrifft, kann man diese zwei Worte jedoch ohne mit der Wimper zu zucken anbringen: Derweil das Gros der elektronischen Welt da draussen weiss, was es an Roman Flügel hat, schliddert der Meister aus Darmstadt hierzulande seit vielen, vielen Jahren hart an der Grenze zum Bewusstseins-Flächenbrand, den er verdient. Sei es als die eine Hälfte von Alter Ego (mit Jörn Elling Wuttke), unter einem seiner zahlreichen Solo-Pseudonyme wie Acid Jesus, Holy Garage und Sensorama oder als Komponist von solch grossartigen Alben wie “Ro 70”, “La Forza del Destino”, “Fatty Folders” oder des aktuellen “Happiness is Happening”: Roman Flügel ist längst und völlig zu Recht einer der ganz Grossen auf dem Globus unter der Discokugel. Er spielt für die besten Clubs wie das Robert Johnson in Offenbach oder das Berliner Berghain, seine Kooperationen mit Ricardo Villalobos, Simian Mobile Disco oder Efdemin sind von allererster Güte und es gibt wohl keinen DJ von Ruf und Namen, der in seiner Karriere nicht bereits einen Flügel-Track in seine persönliche Heavy Rotation aufgenommen hat… dieser Mann ist nichts weniger als eine lebende und auflegende Legende.

      Honoree und Garçon teilen sich mit Flügel an dessen zweitem Hinterhof Bar-Auftritt die DJ Kanzel.

  • Club
    Sa
    04
    Samstag 04.4 - Löve vibrations with Soul, Funk, Disco, Rap, P-Funk, G-Funk, Old Skool, 80s, 90s, Tropical Beats & Blessed Riddims You bring: Good Vibes & Lovely Friends We have: Great Music, Best Drinks, Good Times
    Löve is… Easter Special “The Love Boat Trip” 2015
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr until the löve vibes are gone
    • Aloha!

      Nach einem kalten Winter sehnt sich die Welt nach Wärme und Sonnenschein.

      Der Frühling naht und mit ihm tuckert auch die MS Love wieder im Hinterhof Bar City - Hafen ein!

      Am Steuer Isaac, Rick und Cäptn Haze, gekommen, um alle frostigen Herzen mit Bass zu massieren, mit Soul zu erwärmen und zu karibischen Rhythmen glühen zu lassen, bis sie wieder wohlig pulsieren.

      Die “Love Force” schipperte nun 12 Mondzyklen durch die Hafen, Clubs & geheimsten Presswerke der Welt und sammelte nur die besten auf schwarzes Gold gepressten "Liebeshymnen", um euch in der Nacht ihrer Ankunft auf den Pfad der Liebe zu lotsen. Die Crew der MS Love freut sich unglaublich auf dieses sagenhafte Liebesfestival! Die Luft wird glühen und es wird aus allen Luken dampfen.

      Die Flamingofarm lädt Dich und deine treusten Freunde auf den unvergesslichen "Löve Boat Trip" ein, heuert an und vergesst das Gestern, das Heute und das Morgen, bis auch die sieben Weltmeere unsere in Ektase tanzenden Körper nicht mehr abkühlen können.

      Let the Flamingos make you happy...

      Eintritt: 10.- CHF bis Mitternacht, danach 15.- CHF 

  • Club
    So
    05
    Sonntag 05.4 - Space Trip Future - Electronica | House | Techno
    Easter Sunday Space w/ DVS1 (Hush, Klockworks | USA)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • DVS1 (Hush, Klockworks, Transmat ) | USA
    • Jamie Shar (Balztanz, Space Trip Future) | Basel
      Liebkind (Fukuro Records, Space Trip Future) | Basel
      Agonis (Amenthia Rec. ) | Basel
    • Space Trip Future - your space for sundays

      Während die letzten beiden Sunday Space Ausgaben den Fokus ganz auf die Label-Residents und deren musikalische Visionen gerichtet haben, bittet die umtriebige STF-Crew an Ostern mit DVS1 aus Minneapolis einen Gastkünstler an die Plattenspieler der Hinterhof Bar, welcher schon immer ganz oben auf der DJ-Wishlist der Posse stand.

      Zak aka Devious One begann im New York der frühen 90er mit dem DJing, wobei er sich in seinen Anfangstagen vor allem für den rauen Acid Sound dieser Zeit interessierte. Nach seinem Umzug nach Minneapolis in den mittleren Westen der USA, eher bekannt für einen “Artist formerly know as Prince” als für Techno- und Housemusik, wurden seine vorwiegend in leerstehenden Warehouses gespielten Sets zunehmend komplexer, deeper und rhytmischer. Für DVS1 sind Genreunterscheidungen irrelevant, vielmehr geht es ihm um die bewegende und berührende Emotionalität, die elektronische Tanzmusik auslösen kann und soll. Dies haben auch Derrick May von Transmat und Berghain-Resident und Klockworks Labelboss Ben Klock erkannt, auf deren Imprints Zak seine ersten Produktionen veröffentlichte und die ihn schlagartig einer breiteren Community ins Bewusstsein rief. DVS1 ist ein DJ der alten Schule, der seine Sets vorwiegend mit Vinyl aus seiner über 10’000 Platten umfassenden Sammlung bestreitet und sein Schaffen als eine Art einmaliger persönlicher Ausdruck versteht. So gleicht keines von Zak’s Sets dem anderen, die Musik ist unvorhersehbar, bisweilen fordernd und rau, manchmal eklektisch und gerade deshalb unbeschreiblich schön.

      So verbindet DVS1 mit der Space Trip Future Crew die Liebe zu gehaltvloller und zeitloser Tanzmusik, zu neuen Schätzen und alten Perlen, Betonhartem und Zuckersüssem. Denn was am Ende zählt ist nicht die endlose After Hour, das Konfetti, der Glitzer und der ganze Schein. Sondern das Gefühl, mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, zur besten Musik zu tanzen, lächelnd nach oben Richtung Space zu blicken und zu wissen: Dieser Moment hält für die Ewigkeit.

      Sunday Space - Der Sonntag für House und Techno - an Ostern ausnahmsweise von 23 Uhr bis frühmorgens.

      Tickets gibts ab sofort über www.residentadvisor.net. Hier der Direktlink!

  • Club
    Fr
    10
    Freitag 10.4 - Katermukke - House | Techno
    Katermukke Nacht w/ Nico Stojan & Sascha Cawa
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Nico Stojan (Katermukke ) | Berlin
    • Gianlukino | Basel
      Canson (Katermukke, Bar25) | Zürich
      miniCLUB:
      Multitask | Basel
      Sascha Cawa (Katermukke ) | Berlin
    • Mucke vom Kater.

      Da war mal ein Ort in Berlin, ein ganz zauberhafter Ort namens Bar25, ein Platz an dem alles seinen Anfang nahm, eine Oase, in der Berlin Nacht für Nacht und Tag für Tag auf den Punkt gebracht wurde. Als dort an der Spree alles endete, ist man weitergezogen in den Katerholzig. Um dort aufs Neue die Urbanität neu zu definieren, um grossstädtische Partys zu machen, die anders klingen als alles andere.

      Mit Nico Stojan, Canson und Sascha Cawa gastieren heute Abend gleich drei Clubmusiker, die für den unvergleichlichen Sound der Katernächte gesorgt haben.

      Stojans Wurzeln liegen im HipHop (er zählte einst zu den besten Berliner Genre-DJs). Nicht zuletzt dank seiner Residency in der Bar25 hat er zu seinem endgültigen Sound gefunden, House mit einer Injektion modernem Jazz und einer grosszügigen Prise Soul. Der Klarinettist mit klassischer Ausbildung veröffentlicht seine Produktionen auf Connaisseur, Highgrade und natürlich Katermukke und pflegt eine enge Bindung zur Schweiz. Sascha Cawa wiederum ist zusammen mit Dirty Doering Betreiber und Vordenker des Katermukke Labels. Mit Releases wie der “Fever & Deeper EP” oder den Tracks “Fischritze” und “Beichtstuhl” auf der Katerholzig Abschiedsscheibe hat er den Katermukke-Sound massgeblich geprägt. Aber auch Aufsehen erregende Kooperationen mit Martin Dahl und Sascha Braemer gehen auf sein Konto. Canson, der dritte im Bunde, stammt eigentlich aus Zürich, hat aber sein Herz ebenfalls via Bar25 an Berlin verloren. Ins Licht unter der Discokugel ist er 2000 und mit ersten Releases auf Stattmusik getreten.

      Komplettiert wird der Reigen von Gianlukino und Multitask.

      Tickets gibts ab sofort online unter www.starticket.ch und an allen Starticket-Vorverkaufsstellen. Hier der Direktlink!

      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr. Natürlich wird es auch reichlich Tickets an der Abendkasse geben. 

  • Club
    Sa
    11
    Samstag 11.4 - clubDER200 - House | Techno | UK Garage
    clubDER200 w/ Joy Orbison vs. Ben UFO
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Joy Orbison (Hinge Finger, meandyou) | UK
    • Ben UFO (Hessle Audio) | London
      Miajica (New Kanada, LGDZ) | Basel
      miniCLUB:
      Alma Negra (Dersu & Dario Rohrbach) (Alma Negra, Drumpoet Community ) | Basel
    • clubDER200 mit einem Reunion-Highlight

      Sowohl Hessle-Audio Mitgründer und RinseFM Radiomacher Ben UFO als auch sein langjähriger Buddy und über alle Genregrenzen hinweg agierende Joy Orbison waren bereits an den Plattenspielern der Hinterhof Bar zu Gast und haben jeweils einen bleibenden musikalischen Eindruck hinterlassen.

      Nun und gerade deshalb freut es das Hinterhof Bar’sche Eigenlabelgewächs umso mehr, die beiden Londoner in dieser Nacht gemeinsam in der DJ-Kanzel begrüssen zu dürfen. Ben UFO, der sich trotz ausbleibender Produktionen den Status als einer der versiertesten DJ’s weltweit angeeignet und die musikalische Öffnung der Englischen Dubstep Szene entscheidend mitgeprägt hat, versteht es wie kein zweiter, unterschiedliche Stile wie Grime, House, Techno und UK Bass, Neues und Altes, fliessend ineinandergleiten zu lassen und so eine vor Diversität strotzende musikalische Geschichte zu erzählen. Als Stilbildner und Klangforscher des oben genannten Hessle Audio Labels zeichnet er sich zudem für den Erfolg von Künstlern wie Blawan, Pangea und Joy Orbison - der zweite Gastkünstler dieses Abends - mitverantwortlich.

      Peter O’Grady, wie der talentierte DJ und Produzent mit bürgerlichem Namen heisst, hat seine Wurzeln ebenso wie Ben UFO im Dubstep und ist mit seiner Innovationskraft zentrale Figur bei der Weiterentwicklung der englischen Ausformungen von Future Garage, House und Techno. Sein 2009 releaseder Track “Hyph Mngo” war seiner Zeit um Längen voraus und wichtige Referenz für ebenso bass-affine britische Künstler wie GoergFitzgerald, Boddika oder Pearson Sound. Weitere Tracks wie “Ladywell” und “Big Room Tech House DJ Tool TIP!” haben seinen Status als herausragenden jungen Produzenten weiter zementiert und auch als DJ - wer ihn einmal spielen gehört hat, kann das bezeugen - kennt er weder Scheuklappen noch Kompromisse.

      Mit dem Basler Miajica, Mitglied der Alma Negra Posse, komplettiert ein Künstler das Line Up, der sich ebenso auf unterschiedlichste musikalische Stile und Ären bezieht und immer wieder zu überraschen weiss. Und mit Dario Rohrbach & Dersu, den anderen beiden Alma Negra Kreativköpfen, steht auch der miniCLUB ganz im Zeichen von Vielfalt und Experimentierfreude.

      Tickets gibts ab sofort im Vorverkauf über www.starticket.ch. Hier der Direktlink!  
      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr. 

  • Club
    Fr
    17
    Freitag 17.4 - Shapes - House | Techno
    Shapes 004 w/ Conforce | Live (Delsin, Clone)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Conforce (Clone, Delsin, Rush Hour ) | Rotterdam
    • Garçon (Shapes, Traxx up!) | Basel
      Cepheì | Basel
    • Rastlos.

      Dieses Adjektiv scheint Boris Bunnik aka Conforce, den musikalischen Gast der vierten Ausgabe der Shapes-Reihe, ziemlich genau zu beschreiben. Der holländische Produzent ist stets auf der Suche nach Neuem, Unvorhersehbarem, Unerforschtem - seien dies Technologien, Produktionsmittel oder Sounds, die er für seine zahlreichen musikalischen Projekte (neben seinem Pseudonym Conforce released Boris etwa auch als Vernon Felicity und Versalife wunderbare Platten), welche sich alle irgendwo im Spannungsfeld von House, Ambient und Techno bewegen, neu interpretieren und einsetzen kann.

      Mit seinen Veröffentlichungen auf Labels wie Rush Hour, Delsin, Clone oder seinem eigenen auf experimentelle elektronische Musik ausgerichteten Label Transcendent hat er sich eine eine breite Fangemeinde erarbeitet, welche über die übliche Techno- und House-Community hinausgeht.

      Am heutigen Abend wird Boris die Liebhaber von mit Ecken und Kanten gespickter Tanzmusik aber unter seinem Pseudonym Conforce mit einem Live Set verzücken, welches sich klar auf Referenzen aus Chicago und Detroit, House und Techno bezieht. Manchmal deep, trippig und und sphärisch, manchmal trocken, hart und geradlinig, nimmt der Holländer die Tänzer auf eine unvorhersehbare Reise mit, auf der er immer wieder überrascht und manchmal auch fordert. Nicht ohne Grund wird seine musikalische Vision von einigen Exponenten der Szene als “Heroin for Techno Heads” bezeichnet.

      Conforce’s Live-Set wird an diesem Abend von Shapes-Kurator Garçon und seinem langjährigen musikalischen Weggefährten und Stall-Resident Cepheì abgerundet, welche eine ähnliche Rastlosigkeit, Neugier und Experimentierfreude an den Plattenspielern an den Tag legen wie der Gast aus Rotterdam.

      Eintritt: 15.- CHF

  • Club
    Sa
    18
    Samstag 18.4 - A Night with... - Electronica | House | Techno
    A Night w/ Daniel Avery (Phantasy Sound | UK)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Daniel Avery (Phantasy Sound , RinseFM) | London
    • Nik Frankenberg (Gelbes Billett Musik) | Basel
      miniCLUB:
      Night Talk (Diynamic, AYM) | Basel
      Mathis & Andri (Vreneli’s Gärtli) | Basel
    • Dachterrasseneröffnungswochenende mit Premiere!

      Den zweiten Abend des Dachterrassen Opening Weekends vertont ein Mann, der Basel zum ersten Mal mit seinen DJ-Künsten beehrt: Daniel Avery. Ein Schmankerl für Freunde von tadelloser und zeitgenössischer Clubmusik.

      “The one thing I knew was that I wanted this record to be a trip. All the best artists and DJs, they take the audience with them when they play; people lock into their world for a few hours and can’t easily step out again. You’re with them for the ride. When I go out, I want to give myself up to music. That was the idea for the album.”

      ...gemeint ist die Scheibe Drone Logic und die salbungsvollen Worte stammen aus des Meisters eigenem Mund. Mit dieser Platte ist Daniel Avery ein Meilenstein der elektronischen Musik gelungen, ein Masterpiece, das in jede gut sortierte Plattensammlung gehört. Der Rinse FM- und Fabric-Exponent sowie Labelpartner von Erol Alkan hat mit Drone Logic bewiesen, dass er völlig zu recht zu den ultimativen “artists to watch” zählt.

      Flankiert wird er an diesem Abend von Nik Frankenberg und Night Talk, beides grosse Fans von Avery’s Soundverständnis und selbst unglaublich souveräne und vielseitige DJ’s.

  • Club
    Fr
    24
    Freitag 24.4 - Electronica | House | Techno
    Extrawelt | Live (Cocoon Recordings | DE)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Extrawelt (Cocoon Recordings, Border Community ) | DE
    • Thom Nagy (Gelbes Billett Musik) | Basel
      miniCLUB:
      Norbert Toth | Basel
      Daniel Toth | Basel
      Modestino | Basel
    • Magnet.

      Es gibt in der Welt der elektronischen Musik ein paar wenige Künstler, die das Publikum in Scharen anzulocken vermögen so oft und wann sie wollen. Zu dieser raren Spezies zählen auch Extrawelt. Arne Schaffhausen und Wayne Raabe alias Extrawelt verdanken ihren überragenden Erfolg nicht zuletzt dem 2008 erschienenen Album „Schöne Neue Extrawelt”. Die Scheibe wurde von wichtigen Publikationen wie Groove und Raveline zum Album des Jahres gekürt, damals eine nur logische Wahl. Dies war aber nur die endgültige Lancierung einer Karriere, die im Genre ihresgleichen sucht. Das Duo vermochte sich in all den Jahren seines Bestehens eine treue Fangemeinde aufzubauen, die ihm an jeden seiner Auftritte folgt und die auch gerne bereit ist, dafür lange Wegstrecken in Kauf zu nehmen, so wohl auch jene in die Hinterhof Bar. Denn dort stehen die beiden Herren heute an den Gerätschaften und geben eines ihrer unglaublich eindrücklichen und mitreissenden Live-Sets zum Besten.

      Neben dem Tandem aus deutschen Landen spielen heute Nacht Alex Anderscht und Seb Blake. Den miniCLUB vertonen Daniel & Norbert Toth sowie Modestino.

      Tickets gibts ab sofort im Vorverkauf unter www.starticket.ch. Hier der Direktlink!
      Ticketpreis: 27.- CHF + VVK Gebühr. 

  • Club
    Sa
    25
    Samstag 25.4 - Afrobeat | Electronica | Funk | House
    Osunlade (Yoruba Records | USA)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Osunlade (Yoruba Records) | USA
    • Jamie Shar (Balztanz, Space Trip Future) | Basel
      Yare | Basel
    • Exklusiv.

      Vieles wird als solches angeschrieben, nur weniges ist es tatsächlich. Das hier zählt aber ganz bestimmt dazu, denn es ist Osunlades einziger Schweizer Auftritt im Jahr 2015. Fans des grossen US-Amerikaners sollten diese Gelegenheit also unbedingt nutzen.

      Osunlade stammt aus New York und hat mit Legenden wie Roy Ayers, Patti Labelle und Cesaria Evora gearbeitet. Er hat Remixe für Jazzy Jeff und Magnetic Man feat. John Legend angefertigt und ist ein einzigartig versierter Verquicker von House mit Elementen aus Funk, Soul und Afro Beats. Trotz dieser Roots-Referenzen schafft es Osunlade seiner Musik eine überaus futuristische Note zu verleihen. So etwa mit seinem Track “Envision”, der in der Remix-Version von  me zu einem waschechten Hit mutierte und massgeblich zum rasanten Erfolg des deutschen Labels Innervisions beitrug. Osunlade zählt ohne Frage zu den wenigen Clubmusikern, deren Kunst zu Recht als unverwechselbar gilt. Kraftvoll, persönlich und elementar.

      Neben dem Ausnahmekünstler stehen heute auch Yare und Jamie Shar am Mixer.

      Tickets sind ab sofort online unter www.starticket.ch und bei allen Starticket-Vorverkaufsstellen erhätlich. Hier der Direktlink

      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr. Selbstverständlich wird es auch Tickets an der Abendkasse geben. 

  • Club
    Do
    30
    Donnerstag 30.4 - House | Techno
    Adana Twins (Exploited | Hamburg)
    • Hinterhof Bar ab 23:00
    • Adana Twins (Exploited ) | Hamburg
    • Herr Vogel (Tolle Töne, Les Garçons)
    • Ausschlafen.

      Nicht heute, aber morgen. Und zwar ausgedehnt. Ausser man geht demonstrieren, natürlich. Wer jedoch tatsächlich länger am Kissen horchen kann, dem wird der Gang in die Hinterhof Bar wärmstens ans Herz gelegt.

      Denn da spielen die Adana Twins aus der Hansestadt. 

      "Everyday", "Strange" und "Juicy Fruit" heissen die Hits, mit denen sich die Adana Twins aus Hamburg innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der House-Szene katapultierten und damit den Status der neuen Hamburger House-Schule weiter untermauerten. Das Duo, bestehend aus "Take it Easy“, zuständig für Energiezufuhr und Dauer-Power, und "Freezo“, verantwortlich für den fluffig-entspannten Gegenpol, versteht sein Handwerk nicht nur im Studio, sondern, als langjährige Residents des Baalsaal Clubs, ebenso an den Decks, hinter denen sie mittlerweile in Clubs auf dem ganzen Globus anzutreffen sind.

      Musikalisch zur Seite stehen den beiden Norddeutschen an diesem Abend Herr Vogel & Strassenmajor sowie Claudio Carrera.

  • Mai

  • Club
    Fr
    01
    Freitag 01.5 - House | Techno
    Dirty Doering (Katermukke | Berlin)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Dirty Doering (Katermukke) | Berlin
    • Gianlukino | Basel
      Sascha Stohler (Bunte Kuh ) | Basel
      miniCLUB:
      Locke's Renauto (Kiste ) | Baden
    • Der Kater.

      Bis vor wenigen Jahren noch verknüpfte die Clubberschaft im deutschsprachigen Raum mit diesem Wort entweder eine männliche Katze oder (viel öfter) das unangenehme Gefühl nach dem Aufwachen nach einer durchzechten Nacht.

      Seit aber die Bar 25-Nachfolgelocation Katerholzig ihre Pforten erstmals geöffnet hat, assoziieren die Discokugeljünger weltweit “Kater” auch mit Katermukke, dem Plattenlabel des Katerholzig. Mittlerweile gibt es auch dieses Lokal nicht mehr (dafür aber den KaterBlau), Katermukke bleibt aber weiterhin bestehen. Und Dirty Doering ist der Labelchef.

      Alltag raus, Doering rein: Ende der 70er in Leipzig geboren, begann er bereits 1997 mit der Auflegerei, die ihn kurz darauf nach Berlin brachte. Dort bespielte er im Laufe der Jahre so ziemlich alles mit Rang und Namen: Watergate, Tresor, Salon Zur Wilden Renate, Bachstelzen, Maria, Weekend und selbstverständlich auch Bar25 und Katerholzig. Von der deutschen Hauptstadt aus hat er es an die Turntables auf der ganzen Welt gebracht, darunter auch an maximal renommierte wie jene des Melt!, der Fusion, der Londoner Fabric, des Sonar, etc., etc…. Sein Releasekatalog ist überaus umfangreich, darunter Veröffentlichungen für so namhafte Imprints wie Kitball, Dantze, Stil vor Talent und eben Katermukke. 

      Im miniCLUB hantieren erstmals die Jungs der sagenumwobenen Kiste Baden und den Mainfloor co-vertonen Gianlukino & Sascha Stohler.

      Tickets gibts ab sofort unter www.starticket.ch und an allen Starticket-Vorverkaufsstellen. Hier der Direktlink!
      Ticketpreis: 20.- CHF + VVK Gebühr

      Am Abend selber wird es natürlich auch genügend Tickets an der Abendkasse geben.

  • Club
    Sa
    09
    Samstag 09.5 - clubDER200 - House | NY Garage | Techno
    Kerri Chandler (Madhouse | UK)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Kerri Chandler (Madhouse Records, DC10) | Philadelphia
    • Voyeur (Madhouse) | UK
      Timnah Sommerfeldt (OSBA) | Basel
      miniCLUB:
      Herrouine (Rehbellen ) | Basel
      Gomorra (Rehbellen ) | Basel
    • Ein Sympathieträger vor dem Herrn.

      ...und zwar einer der Spielen kann wie der Beelzebub höchstpersönlich: Kerri Chandler ist Legende, Ikone, Pionier und Genius in Personalunion, er ist die gute Seele des House schlechthin. Wer nun denkt, das sei aber etwas gar dick aufgetragen: Bereits 1991 veröffentlichte er seine erste Produktion, ein Jahr später gründete er sein Label “Madhouse Records” und damit hatte Chandler die Basis für alles, was da kommen sollte, beisammen. Seine Releases auf Clubmusikinstanzen wie Strictly Rhythm, Large Records und Nervous haben ihm den Ruf eines begnadeten Produzenten eingebracht, kein Wunder, hat er doch eine Ausbildung zum Tontechniker genossen. Seine wahren Qualitäten offenbaren sich jedoch erst während seiner DJ-Sets: Dieser Mann verfügt nicht nur über ein universelles House-Wissen, er weiss auch, wie man selbiges in Sets verwandelt, die die crowd in anderen Sphären befördert.

      Kurzum: Ein Chandler-Set ist nicht einfach ein Set aneinander gereihter Platten, es ist ein Erlebnis.

      Neben dem unbestrittenen Headliner geben an diesem Abend auch die britischen Madhouse-Exponenten und Chandler-Protegés Voyeur eine Kostprobe ihres Könnens zum Besten und abgerundet wird das Ganze von der Baslerin mit internationaler Ausstrahlung Timnah Sommerfeldt. Im miniCLUB wirken derweil die Rehbellen Gomorra & Herrouine und zwar all night long.

      Tickets gibts ab sofort unter www.starticket.ch und an allen Starticket-Vorverkaufsstellen. Hier der Direktlink!
      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr

      Am Abend selber wird es natürlich auch genügend Tickets an der Abendkasse geben.

  • Club
    Fr
    22
    Freitag 22.5 - Electronica | House | Techno
    Stimming | Live (Diynamic Music)
    • Hinterhof Bar ab 23:00 Uhr
    • Stimming (Diynamic) | Hamburg
    • Yare | Basel
      miniCLUB:
      Proof Of Concept | Basel
    • Aller guten Dinge sind 3.

      Das trifft auf sehr vieles zu, so auch auf dieses nunmehr dritte Gastspiel des kongenialen Diynamic-Impresarios in der Hinterhof Bar.

      2007 gibt Martin Stimming auf Solomuns Imprint Diynamic Records und mit der Maxi "Funkworm" sein Solodebüt als Produzent elektronischer Tanzmusik. Um sich eine berufliche Perspektive im Musikbusiness zu eröffnen, dislozierte Stimming einst nach Hamburg und absolvierte dort eine Ausbildung zum Toningenieur. In den folgenden Jahren erscheinen zahlreiche seiner Tracks auf Labels wie Monika Kruses Terminal M oder den britischen Imprints Buzzin Fly und Freerange Records. Wichtigster Bezugspunkt für seine Veröffentlichungen bleibt aber die Hamburger Schule von Diynamic Music. Auf seinem 2009 veröffentlichten Longplayer "Reflections" gibt es erstmals 'Stimming-Sound' in Reinkultur. Die Verbindung von technoidem Funk und deepen Grooves ist da längst zum Markenzeichen des unglaublich reflektierten und originellen House-Produzenten geworden.

      Neben dem Gast aus dem hohen Norden sind hier auch Yare, Oliver Spiess (beide auf dem Mainfloor) sowie Proof Of Concept und Fabio Tamborrini (im miniCLUB) am Werk.

      Tickets gibts ab sofort unter www.starticket.ch und an allen Starticket-Vorverkaufsstellen. Hier der Direktlink
      Ticketpreis: 23.- CHF + VVK Gebühr 

      Am Abend selber wird es natürlich auch genügend Tickets an der Abendkasse geben.